Bundeswehr Lexikon
Truppengattungen

Eine Truppengattung ist die Gesamtheit aller militärischen Kräfte innerhalb einer Streitkraft, Teilstreitkraft oder eines militärischen Organisationsbereichs, die vergleichbare Fähigkeiten, Ausrüstung und Ausbildung sowie Aufträge haben.

Was bedeutet das im Klartext? 

Ich erkläre es anhand eines Beispiels: 

Die Bundeswehr erhält ein Mandat für einen Auslandseinsatz.

Ähnlich wie bei der Organisation einer Großveranstaltung gibt es nun, verschiedenste Themen und Problemgebiete. Damit für jedes Problem eine Lösung gefunden wird, wendet man sich an den Profi für das jeweilige Fachgebiet. 

Bei der Bundeswehr ist es das Gleiche. Die im Einsatz eingesetzte Truppe wird individuell für die Erfordernisse des Einsatzes zusammengestellt.

Nun gilt es:

  • die Truppe in das Einsatzland zu bringen (Logistik- und Transport-Truppe),

  • das Feldlager zu errichten (Pionier-Truppe),

  • Brandschutz, medizinische Versorgung und Verpflegung sicherzustellen (ABC-Abwehr- und Sanitäts-Truppe),

  • Fernmelde-/ Funkverbindung zu erstellen (IT-Truppe)

  • Ordnung und Disziplin durch Militärpolizei zu überwachen (Feldjäger-Truppe), sowie 

  • die Sicherheit des Feldlagers und aller Truppenteile außerhalb des Feldlagers sicherzustellen (Infanterie).

Jede der oben beschriebenen Truppengattungen hat folglich einen eigenen festen Auftrag, der sich stets nach der Ausrüstung, Ausbildung und Fähigkeit der Truppengattung richtet. 

Im Inland sind bestimmte Truppengattungen gemeinsam an einem Standort stationiert, um gemeinsames Training zu ermöglichen und zu vereinfachen. 

(Bsp. Panzergrenadier-Truppe mit Panzer-Truppe und Aufklärer-Truppe)

Außerdem sind Truppengattungen wie die Sanitätstruppe oder Instandsetzungs-/Instandhaltungs-Truppe an beinahe jedem Standort zu finden, da diese Kernkompetenzen stets gebraucht werden, unabhängig vom Auftrag der dort stationierten Truppe. 

Bleib in Verbindung!

Zweigstraße 5

82266 Inning am Ammersee

0151 / 170 344 56