Einstellungstest Bundeswehr Feldwebel

Als Feldwebel bei der Bundeswehr kannst du in sämtlichen Teilstreitkräften und Organisationsbereichen eingesetzt werden. Im Heer genauso wie bei der Marine oder der Luftwaffe. Ebenso arbeiten Feldwebel im IT-Bereich und bei den Sanitätern. Im Gegensatz zum Mannschaftssoldaten bist du in deiner Funktion als Feldwebel ein militärischer Vorgesetzter und damit weisungsbefugt. 

Wenn du dich für diesen spannenden Beruf interessierst und bei der Bundeswehr als Feldwebel bewirbst, wirst du stets zu einem besonderen Einstellungstest geladen, dem Bundeswehr-Einstellungstest für Feldwebel. Wir zeigen dir, was dich bei diesem Test erwartet und wie du ihn am besten meisterst.

Wenn du Interesse an einer solchen Tätigkeit hast und deine Zukunft auf das Fundament von Kameradschaft, körperlicher Leistungsstärke und Einsatzbereitschaft stellen willst, ist eine Bewerbung für diesen Beruf möglicherweise genau die richtige Entscheidung. 

Inhaltsverzeichnis

Voraussetzungen für die Feldwebellaufbahn:
Unteroffizier mit Portepee

Wenn du Feldwebel, sprich  Unteroffiziers mit Portepee werden möchtest, musst du ein paar Grundvoraussetzungen erfüllen. 

Hierzu zählen:

– Die deutsche Staatsangehörigkeit
– Ein Mindestalter von 17 Jahren (bei Minderjährigen ist das Einverständnis der Eltern nötig)
– Ein Realschulabschluss oder ein Hauptschulabschluss nebst absolvierter Berufsausbildung
– Die Bereitschaft, sich für einen längeren Zeitraum (in der Regel 12 Jahre) bei der Bundeswehr zu verpflichten
– Keine Einwände gegen eine bundesweite Verwendung
– Keine Einwände gegen die Beteiligung an Auslandseinsätzen

Übrigens: Die Bezeichnung „Portepee“ stammt von der ehemaligen Sitte, als Feldwebel beziehungsweise Offizier im Gegensatz zu den Soldaten niedrigerer Dienstgrade eine Schlaufe am Degen zu tragen.

Ausgebildet werden und Ausbilder sein in der Feldwebellaufbahn

Die Tätigkeit als Feldwebel (Unteroffizier mit Portepee) ist nicht nur spannend, sondern auch überaus anspruchsvoll. Während deiner Ausbildung nimmst du daher an vielen unterschiedlichen Maßnahmen teil, bei denen dir theoretisches und praktisches Wissen vermittelt wird, welches du bei deinem Dienst benötigst. Neben allgemeinen militärischen Fortbildungslehrgängen gehören auch Seminare für Führungskräfte und sogar eine Sprachausbildung dazu. Schließlich sollst du befähigt werden, nicht nur im Inland Dienst zu leisten, sondern auch in anderen Staaten tätig werden zu können.

Neben der eigenen Ausbildung, die du selbst durchläufst, wirst du später auch selbst als Ausbilder tätig sein und untergebene Soldaten führen, beispielsweise bei militärischen Übungen und Manövern. Hier wirst du als Gruppenführer in der Regel für kleinere Gruppen von rund 10 Soldaten verantwortlich sein oder Zugführerdienste für Züge von bis zu 60 Soldaten leiten. Als Zugführer bist du dann aber schon im Beförderungsamt des Hauptfeldwebels beziehungsweise des Hauptbootsmannes (bei der Marine).

Bei Unzufriedenheit gibts Dein Geld zurück – ohne Wenn und Aber!

30 Tage Geld-zurück-Garantie

Die Anzahl unserer Kunden spricht für sich – teste jetzt!

Plakos Kundensiegel

Verwendungen und Spezialisierung als Feldwebel in der Bundeswehr

Als Feldwebel kannst du in ganz unterschiedlichen Fachbereichen eingesetzt werden, sowohl im militärischen als auch im zivilen Sektor. Unterschieden wird bei der Spezialisierung zwischen der Feldwebellaufbahn im Truppendienst, der Feldwebellaufbahn im allgemeinen Fachdienst, im Geoinformationsdienst, dem Sanitäts- oder Militärmusikdienst. 

Während du als Bundeswehr-Feldwebel im Truppendienst Aufgaben des Trupp-, Gruppen- oder Zugführers übernimmst und deiner Führung anvertraute Soldaten leitest und ausbildest, musst du dich im allgemeinen Fachdienst je nach Vorausbildung beispielsweise mit Fluggeräten, Lageraufgaben oder dem Brandschutz beschäftigen. Im sogenannten Geoinformationsdienst bist du als Geoinformationsmeteorologietechniker oder – vermesser tätig. Und die Aufgaben des Sanitäts- und Militärmusikdienstes schließlich ergeben sich schon aus der jeweiligen Fachbezeichnung.

Ablauf Bundeswehr-Einstellungstest zum Feldwebel

Der Bundeswehr-Einstellungstest für Feldwebel folgt einem genauen Ablauf. Er beginnt mit dem sogenannten Erstgespräch und endet mit der Einplanung, also der finalen Zuweisung zu einer bestimmten Einheit beziehungsweise zu einem konkreten Tätigkeitsbereich. Dazwischen liegt der eigentliche Einstellungstest für Feldwebel mit einem Sporttest, einer medizinischen Untersuchung und einem Computertest.

Informationsgespräch

Jeder Bundeswehr-Einstellungstest für Feldwebel beginnt mit einem persönlichen Gespräch. Dieses Gespräch dient dazu, dir die Besonderheiten des Aufenthaltes im Karrierecenter der Bundeswehr nahezubringen und dir die kommenden Schritte zu erläutern. Du erhältst also konkrete Informationen über den Ablauf und die Inhalte des Auswahlverfahrens.

Einstellungstest

Bald nach dem erfolgreich verlaufenen Gespräch wirst du zum eigentlichen Einstellungstest geladen, der im Karrierecenter der Bundeswehr in deiner Nähe durchgeführt wird. Als zeitlichen Rahmen musst du zwei Tage einplanen.

Der Testteil Sportteil (BFT)

Der Sporttest besteht aus dem sogenannten Basis-Fitness-Test (BFT), in dem du neben einem Pendellauf auch den Klimmhang meistern und zudem auf dem Fahrradergometer überzeugen musst. Ziel ist es, deinen körperlichen Zustand und deine Leistungsfähigkeit einzuschätzen.

3000m Fahrrad-Ergometer

Hier kommt das Fahrrad-Ergometer zum Einsatz, auf dem du eine Strecke von angenommenen 3.000 Metern zurücklegen musst. 

Mehr als 6:30 Minuten solltest du dafür nicht benötigen.

Klimmhang

Beim Klimmhang-Test musst du so lange wie möglich im Ristgriff (Fingerspitzen zeigen zu dir) an einer Reckstange hängen, wobei sich das Kinn über der Stange befinden muss.

Sobald deine Kinnlinie unter die Reckstange fällt, wird die Zeit gestoppt. Als Mindestmaß musst du hier eine Dauer von fünf Sekunden erreichen.

11x10m Sprint

Hier musst du eine Strecke von 11 x 10 Metern im Sprint absolvieren. Aus der Bauchlage heraus startest du und begibst dich so schnell wie möglich zu einer Wendemarke, die du umläufst und sodann zurückkehrst. 

Diese Übung wiederholst du fünf mal, sodass du nach dem fünften mal auf der Startposition einen letzten Sprint durchführst. Insgesamt  kommst da also auf 110 Meter Distanz, die du in unter einer Minute schaffen solltest.

Der Testteil Computertest (CAT)

Mit dem computergestützten Testverfahren (CAT) soll die psychische Leistungsfähigkeit festgestellt und somit deine Eignung für die angestrebte Feldwebel-Laufbahn geprüft werden. Zu den Inhalten des CAT gehören Reaktions- und Konzentrationsübungen, eine Prüfung deiner deutschen Sprachkenntnisse sowie dein Technikverständnis.

Die medizinische Untersuchung

Beim Arztgespräch und der medizinischen Untersuchung erfolgt eine Erhebung deines aktuellen Gesundheitszustandes. Im Ergebnis steht hier die Feststellung des Tauglichkeitsgrades für deine spätere Verwendung.

Das Interview

Als letzter Teil im Bundeswehr-Einstellungstest für Feldwebel wird ein persönliches Gespräch mit dir geführt, in welchem du deine Beweggründe für die angestrebte Laufbahn erläutern und dich selbst vorstellen sollst.

Die Einplanung

Als letzter Teil wird die sogenannte Einplanung durchgeführt. Das bedeutet, dass du entsprechend deiner individuellen Eignung einem bestimmten Truppenteil oder Bereich zugeordnet wirst, in dem deine Ausbildung erfolgen soll.

Fragen und Antworten zur Feldwebellaufbahn

Kann ich Feldwebel werden, wenn ich noch nicht über eine abgeschlossene Berufsausbuildung verfüge?

Sofern du einen erfolgreichen Realschulabschluss nachweisen kannst, steht einer Ausbildung zum Feldwebel bei der Bundeswehr nichts entgegen. Alternativ gilt als Zugangsvoraussetzung ein Hauptschulabschluss nebst abgeschlossener Berufsausbildung. Weitere Hinweise zu den Zugangsbedingungen erhältst du bei den Karriereberatern der Bundeswehr.

Welche Dienstgrade kann ich im Fall einer Beförderung erreichen?

Nach Drei Jahren Ausbildung wirst du Feldwebel. Nach zwei weiteren Jahren zum Oberfeldwebel. Nach insgesamt acht Jahren im Dienst der Bundeswehr wirst du Hauptfeldwebel. Nach dem Hauptfeldwebel folgen noch die Dienstgrade Stabsfeldwebel und Oberstabsfeldwebel.

Muss ich mich bereiterklären, auch an Auslandseinsätzen teilzunehmen?

Die Deutsche Bundeswehr beteiligt sich auch an Auslandseinsätzen. Insofern gehört es zu deinen Dienstpflichten, dich mit der Bewerbung, um eine Ausbildung zum Feldwebel auch für diese Maßnahmen grundsätzlich bereitzuerklären.

Wie schwierig ist der Einstellungstest für Feldwebel und wie kann ich mich am besten vorbereiten?

Wenn du über eine gute körperliche Fitness verfügst und dich im Vorstellungsgespräch ansprechend präsentieren kannst, stehen deine Chancen auf Zulassung zur Ausbildung zum Feldwebel gut. Auf den im Rahmen des Auswahlverfahrens zu absolvierenden Computertest (CAT) kannst du dich zudem gut vorbereiten, indem du unsere diesbezüglichen Angebote nutzt.

Mein Fazit für dich zum Einstellungstest der Feldwebellaufbahn

Bundeswehr Starter Profilbild

Ich habe selbst die Einstellungstests für Mannschaften und für Feldwebel durchlaufen und bestanden. Der Einstellungstest für Feldwebel beinhaltet ähnliche Aufgabenstellungen, lediglich die Gewichtung der Punkte und die Schwelle zum Bestehen der Tests ist höher. 

Alles in allem ist jeder Test mit genug Übung gut zu meistern. 

Solltest du nicht wissen wie oder wo du mit der Vorbereitung beginnen sollst, oder unsicher sein, wie du die Vorbereitung am besten angehst, schau dir doch einmal unsere Vorbereitungsprodukte für den Einstellungstest der Feldwebel an. 

Viel Erfolg!

Plakos Bundeswehr Komplettpaket
Bundeswehr
Einstellungstest
Online-Testtrainer
2022